100 Jahre Volksbank Wels - 100 Jahre Bankerfahrung

  • Vor 100 Jahren haben sich Welser Gewerbetreibende zusammengeschlossen und die Welser Gewerbekasse gegründet. Der damalige Gründungsauftrag, die Spargelder von Kunden und Mitgliedern für die Finanzierung von Privatpersonen und Unternehmen in der Region zu verwenden, hat auch heute nach 100 Jahren noch immer seine Gültigkeit.

  • Die Gründungsversammlung wurde am 25. Februar 1912 im Gasthof „Zur Stadt Passau“ abgehalten. Ein Monat später, am 22. März 1912, hielt die Welser Gewerbekasse im Gasthof „Zum schwarzen Adler“ am Stadtplatz ihren ersten Amtstag ab.

  • Button

    1921 erfolgte die Änderung der Firmenbezeichnung in Welser Handels- und Gewerbekasse. 1958 wurde die erste Filiale der Welser Handels- und Gewerbekasse gegründet. Und zwar im Stadtteil Wels-Vogelweide.

    1968 wurde schließlich mit der Errichtung einer neuen Zentrale in der Pfarrgasse 5 begonnen. 1971 wurde das neue Bankgebäude eröffnet. Gleichzeitig erfolgte eine Änderung der Firmenbezeichnung in die Welser Volksbank.

    Das Gebäude wurde allerdings 1998 bei einer der größten Brandkatastrophen der Welser Nachkriegsgeschichte völlig vernichtet. Der anschließende Neubau wurde schließlich 2002 bezogen.

  • Im September 2010 wurde die Fusion der Volksbank Linz+Mühlviertel mit der Volksbank Wels beschlossen. So entstand aus der Welser Gewerbekasse, welche vor 100 Jahren von ein paar Welsern gegründet wurde, die größte Volksbank in Oberösterreich mit einer Bilanzsumme von 730 Millionen Euro und rund 30.000 Kunden und 17.000 Mitgliedern.